Langlaufen lernen

Sie möchten das Langlaufen erlernen oder sich weiterbilden?
Das Langlaufzentrum in Les Prés-d'Orvin bietet mit der "Swiss Nordic School" die Möglichkeit, Gruppen- sowie Privatlektionen zu besuchen. In unserem schönen und gut erreichbaren Langlaufgebiet macht dies doppelt Spass. Unsere diplomierten LL-Lehrer/innen stehen bereit und freuen sich auf Sie, sei es in einer Klasse oder in einem Privatkurs. Im Angebot stehen Klassisch- wie auch Skatinglektionen für Einsteiger, Fortgeschrittene wie auch für Jugendliche und Kinder.

Sponsor und Ausrüster der Langlaufschule ist Heiniger Sport AG in Lyss, Telefon 032 387 70 50.

Unsere Gruppenkurse 2018

Die Langlaufschule empfiehlt, für Anfänger zuerst einen Klassisch Kurs zu absolvieren, und danach einen Skating Kurs zu besuchen. Bei Buchung beider Kurse im gleichem Jahr gewähren wir Ihnen eine Preisreduktion von CHF 20.-.

Ihr erster Langlaufkurs

Erste Langlauf-Erfahrungen lassen sich am einfachsten an einem Schnuppertag oder Gruppenkurs machen: Hier steht neben den Kursleitern meist auch gleich die Ausrüstung bereit. Zuerst muss man sich jedoch entscheiden – zwischen klassischem Langlauf oder der Skatingtechnik.

Dazu erklärt die Langlauf-Kursleiterin Nicole Kunz: «Der klassische Langlauf eignet sich auch für Leute, die nicht allzuviel Sport treiben, aber gerne in der Natur sind. Das ist wie wandern im Schnee.»

Klassisch oder Skating?
Allerdings: Die Bewegungsabläufe zum Vorwärtskommen in der Spur seien technisch schwieriger zu lernen als jene beim Skating.  Für alle, die schneller zu einem Erfolgserlebnis kommen wollen und einen Ausdauersport für den Winter suchen, empfiehlt Nicole Kunz Skating. «Wer schon einmal auf Schlittschuhen, Inline-Skates oder Alpinski unterwegs war, lernt relativ schnell skaten», sagt Nicole Kunz. Trotzdem: An die schmalen Skis und die spezielle Bindung müssen sich Neulinge erst gewöhnen.

Nach 2, 3 Lektionen alleine losziehen
Im Gruppenkurs in Les Prés-d'Orvin lernen die Klassisch- oder Skating-Einsteiger in drei Lektionen à je 90 Minuten die wichtigsten Schritte. Kursleiterin Nicole Kunz: «Nach jeder Lektion würde ich empfehlen, 1 bis 2 Einheiten selbständig zu üben. Nach 2, 3 Lektionen ist man so weit, dass man das Grundwissen besitzt und alleine auf die Loipe kann.»

Und die Kosten?
Für die Benützung des Loipennetzes muss man mindestens einen lokalen Langlaufpass kaufen. Wer oft und an verschiedenen Orten langlaufen geht, kann den Schweizer Langlaufpass lösen. Er kostet 140 Franken pro Saison (Jura Pass CHF 80.-- / Les Prés-d'Orvin Pass CHF 50.-- / Tagespass CHF 10.--). Für Schuhe, Ski und Stöcke muss man beim klassischen Langlauf mit Kosten von 250 bis 500 Franken rechnen, für ein neues Skating-Set bezahlt man im Fachhandel 400 bis 1200 Franken.
Sehr gutes Material kann auch direkt im Langlaufzentrum gemietet werden. Eine neue Kleidung ist nicht in jedem Fall nötig, muss jedoch spezifisch für den Outdoor Sport im Winter geeignet sein, wie Thomas Heiniger vom Sportgeschäft Heiniger Sport AG in Lyss erklärt: «Wer im Winter joggen oder nordic walken geht, kann diese Kleider auch zum Langlaufen anziehen.»

wo kann ich mich selber informieren

Interessante Website des Bundesamts für Sport BASPO in Magglingen – viel Material zum durchsehen und lernen. Wichtig bleibt dennoch, dass die Theorie dann mit einem versierten Langlauflehrer umgesetzt wird. Die Langlaufschule Les Prés-d'Orvin und deren Langlauflehrer stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

mobilesport.ch ist eine Schweizer Online-Plattform für Sportunterricht und Training. Lehrpersonen, Trainerinnen und Trainer sowie Leiterinnen und Leiter finden auf mobilesport.ch praxisnahe Informationen und Anleitungen für ihre tägliche Arbeit.

© Bundesamt für Sport BASPO